© Uwe Low 2017

Hexakopter Tarot 690s

Der Hexakopterframe ist vollständig aus CFK gefertigt und wird als Bausatz geliefert.  Er verfügt über 2 starre und 4 anklappbare Arme und ein manuell klappbares Landegestell. Der Aufbau ist nicht besonders kompliziert. Schwieriger ist das Platzieren der einzelnen elektronischen Komponenten. Ich habe mich für folgende Komponenten entschieden:   - Steuerung Nasa M V2 GPS   - Motor  2814-710 kV   - Regler 40A SimonK   - Propeller CFK 12 x 4,5”   - LipoAkku 4s (18,8V) 5800 mAh bzw 8000 mAh Fernsteuerung Graupner Mx16 Hott mit GR 16 Empfänger Damit ergibt sich ein Gewicht von 2690g  bzw. 2850 g je nach Akkutyp.   An der Unterseite der Mototräger habe ich farbige LED-Streifen angebracht, um die Lageerkennung zu verbessern. Diese werden zusammen mit dem Videosender und der Gimbalsteuerung von einem kleinen 3s Zusatzakku versorgt. 

Fototechnik

Für das reine Fotografieren wird an der Kopterunterseite eine Halterung eingeklipst, die eine Systemkamera aufnehmen kann. Sie ist mit 2 Servos versehen, die es ermöglichen, die Kamera per Fernsteuerung zu kippen und auch auszulösen. Ich habe mich für eine relativ günstige Samsung NX 1100 mit einem 16 mm Objektiv entschieden. Der 20 Mpx APS-C Sensor sorgt für ausreichend große und detailreiche Fotos und mit rund 400 g Komplettgewicht ist sie für den Kopter noch tragbar. Geht es ans Filmen, wird die Halterung durch ein 2-Achs Brushless-Gimbal mit Gopro ersetzt. Die Anschlüsse habe ich über MPX-Stecker so standardisiert, dass der Umbau nur wenige Handgriffe verursacht und schnell erledigt ist. 

Bildübertragung

Die Bildübertragung zur Aufnahmekontrolle läuft über ein 5,8 Ghz System. Der Sender befindet sich am Kopter. Kamera und Sender versorge ich mit einem kleinen separatem Akku, unabhängig von der Stromversorgung des Kopterantriebes. Ist die Systemkamera montiert, dann sorgt eine kleine Zusatzkamera an der Halterung für das Videosignal. Diese schwenkt  parallel zum Fotoapparat, damit immer der richtige Bildausschnitt sichtbar ist. Ist die Gopro montiert wird das Videosignal direkt von der Kamera abgegriffen und mit dem Sender verbunden. Am Boden kommt ein 7” Monitor mit eingebautem Empfangssystem und eigenem Akku zu Einsatz, um die Bilder vom Kopter sichtbar zu machen.
Panoramen und Luftbilder

Technik - Tarot 690s